Mittwoch, 27. September 2017

gehäkelte Zipfelmützen

Es geht auf Weihnachten zu.
Zeit also für ein paar winterliche Zipfelmützen:
gehäkelte Zipfelmützen
 Die Anleitung für die Zipfelmützen habe ich über Ravelry gefunden und sie ist frei verfügbar.
Ich habe gleich zwei Mützen gehäkelt: 
Eine Weihnachtsmannmütze in rot mit weißem Bündchen und weißer Bommel aus einer etwas flauschigeren Wolle (in Spiralrunden gehäkelt).
Une eine in blau/türkis gestreifte mit orangenem Bündchen und mehreren Bommeln (in Reihen gehäkelt).

Die rote, orangene, blaue und türise Wolle stammen noch aus der Wolltorte, die ich zu meinem 30. Geburtstag geschenkt bekommen habe.
Ihr könnt Sie in meinem Post vom 22.05.2017 nocheinmal ansehen. Gehäkelt habe ich 2-fädig mit einer 5er Nadel.
Die blaue Mütze hat einen maximlaen Umfang von 62 Maschen und die rote einen von 70 Maschen.
 Die blaue Mütze ist etwas eng geraten. Ich hoffe sie leiert noch etwas aus, dann passt sie gut.
Daher habe ich die rote Mütze im Umfang 8 Maschen breiter gehäkelt.
Allerdings sitzt sie noch zu locker. Sie hat also noch etwas Luft zum wachsen :)
Falls ich noch eine dritte Mütze häkeln werde, werde ich die finale Maschenzahl wohl zwischen 62 und 70 wählen. Mal sehen, wie es dann passt....

Mittwoch, 20. September 2017

gehäkelte Babyrassel - Waschbär

Nach der Häkeldecke letzte Woche folgt heute wieder etwas Gehäkeltes.
Eine Waschbär-Rassel für Babies.
gehäkelte Babyrassel - Waschbär
 Ich habe schon einmal Rasseln mit einem Greifring aus Holz gehäkelt (Siehe meinen Post vom 16.03.2017). Allerdings ist der Holzring der Teddybär-Rassel bei einem Sturz zerbrochen.
Darüber war ich ziemlich traurig, macht es doch einige Arbeit so eine Rassel zu fertigen und mein Klebeversch war auch nich sehr erfolgreich... :(
(Mal ganz abgesehen davon, dass ich keinem Baby etwas Geklebtes zum Spielen und in den Mund nehmen geben möchte)
Bei amigurumi.today fand ich also eine neue Variante, wie man eine Rassel ohne Holzring häkeln kann. Man häkelt einfach einen stabförmigen Griff. Wie Ihr das macht findet Ihr auf der Seite Schritt für Schritt erklärt.

Allerdings wollte ich nicht schon wieder eine Teddybär-Rassel häkeln, sondern einen Waschbären, was das Motto des Babygeschenkes werden sollte.
Ich habe den Griff also nur bis Reihe 24 nach der Anleitung von amigurumi.today gehäkelt, wobei ich die Halskrause noch übernommen habe. Die finde ich irgendwie pfiffig.
Danach habe ich den Waschbärkopf von haekelnblog (ab Reihe 23 der Anleitung) angesetzt und wie beschrieben Nase, Augenflecken und Ohren gehäkelt. Die Augen selbst habe ich jedoch mit Kettmaschen aufgehäkelt. Das gibt einen schöneren Kontrast, als schwarze Knopfaugen.
Zum Schluss musste ich nur noch ein kleines Aufhänger-Fädchen einarbeiten, damit die Rassel später mal an einem Babyclip befestigt werden kann. In passendem rot habe ich noch ein kleines Dreieckshalstuch genäht und per Hand angenäht. Fertig!!
Vorderansicht der Rassel
Rückansicht der Rassel
Ich hoffe das waschbärige Babygeschenk trifft den Geschmack der Eltern und der neue Erdenbürger hat viel Spaß am Rasseln damit.
Beim Herunterfallen kann jedenfalls nichts kaputt gehen ;)

Hier noch ein kleiner Überblick der benötigten Materialien:
                                                                  Eine Häkelnadel passend zu Eurer Wolle (Ich habe Stärke 3 genommen)
                                                                  Wolle bzw. Wollreste in grau, schwarz und weiß
                                                                  Eine Rasselkugel für in den Kopf und natürlich
                                                                  Füllwatte (die fehlt auf dem Foto)
                                                                  Ein Stück Faden für den Aufhänger,
                                                                  eine Schnittvorlage für das Halstuch und
                                                                  ein passendes Stück Stoff für Euer Halstuch

Mittwoch, 13. September 2017

gehäkelte C2C Babydecke mit Teddybär

Ich habe seit langem mal wieder etwas gehäkelt :)
Und zwar diese hübsche Decke:
gehäkelte C2C Babydecke mit Teddybär
 Die Vorlage und die Anleitung für diese Decke stammen von repeatcrafterme. Auf Ihrem Blog könnt Ihr zahlreiche Muster und Anleitungen finden. Es lohnt sich wirklich dort vorbei zu schauen.

Das besondere an der Decke ist, dass sie diagonal, von Ecke zu Ecke ("Corner to Corner") gehäkelt wird. Mit dieser Methode lassen sich pixelige Bilder in gehäkelte Decken verwandeln.
Mir hat das Häkeln total großen Spaß gemacht und ich bin von dem Ergebnis echt begeistert. Es könnte gut sein, dass ich so eine Decke nochmal mache :)

Gehäkelt habe ich mit einer 8er Nadel. Die Decke hat insgesamt eine Größe von ca. 120 x 100 cm.
Die Materialkosten für das Chenille Garn beliefen sich auf 25,-€.

Zum Schluss habe ich aus den Wollresten noch lange Luftmsaschenschnüre gehäkelt und zusammen geflochten, damit ich die Decke komprimierter zusammenlegen kann.
 
 Aktuell dient die Decke als weiche Unterlage im Laufgitter :)

Donnerstag, 7. September 2017

Jerseyhosen in Größe 80

Nachdem die Wende-Walfischhose so gut passt und die Größen 68/74 allmählich nicht mehr passen,
 war es Zeit für noch ein paar weitere Hosen in Gr. 80:
Jerseyhosen in Größe 80

Die dunkelblaue Hose ist aus einem dickeren angerauhtem Sweatstoff, den ich noch von meinem Kapuzenpullover (Siehe Post vom 07.10.2016) übrig hatte. Es reichte gerade noch für eine schlichte Babyhose, 
die ich mit einem kleinen Tiger-Aufbügelbild und passdendem Bündchenstoff in Orange aufgepeppt habe.
Die grüne Hose ist aus einem dünneren Jersy genäht. Die lustig bunten Dinos habe ich mit einem braunem Bündchenstoff kombiniert.

 Nun hab ich erstmal wieder ausreichend passende Hosen (dick und dünn) für unseren Kleinen :)

Donnerstag, 31. August 2017

Baby Garnitur mit Walen

In Ergänzung zu meinem Babystrampler-Post vom 14.08.2017 habe ich aus dem übrigen Walfisch-Stoff die Garnitur noch vervollständigt:
Baby Jersey Garnitur mit Walen
 Zum ersten Mal habe ich eine Wende Jersey Hose genäht.
Dazu habe ich den Schnitt von Schnipp-Schnapp verwendet, den ich bereits mehrfach in meinen Posts angegeben habe (z.B. am 23.08.2016). Allerdings habe ich den Schnitt an den Seiten 2cm schmaler gemacht und jeweils die Vorder- und Rückseite des Hosenbeins beim Zuschnitt aneinaner gelegt, so dass die äußere Seitennaht entfällt. 

Zu dem Walstoff habe ich als Futterstoff einen einfachen dunkeklblauen Jersey mit kleinen weißen Punkten kombiniert. Wie man nun Innen- und Außenseite bei der Wendehose am besten hinbekommt, findet Ihr hier erklärt.
 
 Zur Mütze gab es noch ein passendes Halstuch nach dem Schnitt von Pattydoo:

Die Hose und die Mütze haben wir gleich anprobiert und es passt perfekt:
Mir ist aufgefallen, dass ich einen ähnlichen Stoff schon mal verarbeitet habe. In meinem Post vom 25.08.2016 habe ich 
aus einem Walfisch-Stoff ein Kinderraglan Shirt genäht. 

Was für ein lustiger Zufall, dass ich fast den gleichen Stoff noch einmal gekauft habe :D